Lyrik von Maria Holschuh

Gedichtetruhe durchsuchen:

 

Das Geschenk

Ein Röslein hielt ich in der Hand,
Von zarter Schönheit, wie ich fand.
Sein Duft verwirrt mich noch im Schlaf.
Ein Dorn mich jäh ins Herze traf.

Oh Röslein, ach so wundersam,
Was fang' ich nur vor Freude an?
So sehr Dein Duft mich hat entzückt,
Trotz Stachel fühl' ich mich beglückt.

Möchten Sie zu diesem Gedicht zeichnen? (zur Veröffentlichung hier)
So sagen Sie Dankeschön