Lyrik von Maria Holschuh

Gedichtetruhe durchsuchen:

 

Allerseelen

Tannengrün, hell von Kerzengeleucht
Die letzten Blumen von Tränen feucht,
Wartende Stille sich überall weitet
Bis einer bedächtig den Nebel durchschreitet

Hält sinnend auf seinem Wege ein
Vor einem Mahnmal aus dunklem Stein.
Vom Lebensbaum tropft herab die Zeit
Und mündet langsam in Ewigkeit.

Möchten Sie zu diesem Gedicht zeichnen? (zur Veröffentlichung hier)
So sagen Sie Dankeschön