Lyrik von Maria Holschuh

Gedichtetruhe durchsuchen:

 

Deine Hände.

Denk‘ ich an Dich, so seh‘ ich Deine Hände,
die führten mich an so viel neue Strände,
umschlossen meine, ach so kleine Hand,
versprachen Liebe, wenn die Freude schwand.
Sie hatten Kraft mich fest zu halten
so oft des Lebens Stürm‘ uns galten,
das kleine Schifflein ängstlich schwankt‘.
Noch seh‘ ich Deine Hände, die Lieb‘ sei Dir gedankt.

Möchten Sie zu diesem Gedicht zeichnen? (zur Veröffentlichung hier)
So sagen Sie Dankeschön