Lyrik von Maria Holschuh

Gedichtetruhe durchsuchen:

 

Augustabend

Ihr Nachtgebet
die Grillen innig geigen.
Der laue Wind spielt
zärtlich in den Zweigen.

Der Himmel spannt
sein weites Firmament.
Unendlich fern ein
Sternlein brennt.

Die Vögel gingen schon
zur Ruh!

Auch ich schließ nur
die Augen zu.

Der Tag war heiß, die Nacht
bringt Labe,
den Frieden, eine
Gottesgabe.

 

Möchten Sie zu diesem Gedicht zeichnen? (zur Veröffentlichung hier)
So sagen Sie Dankeschön