Lyrik von Maria Holschuh

Gedichtetruhe durchsuchen:

 

Schweigen

Tausend Arme hat die fremde Stadt,
Hält Dich fest und gaukelt Dir was vor.
Während Geist und Tatkraft sind schon matt
Steht die Trauer längst am Tor.

Alle, die Dir lieb gewesen
Haben leise sich entfernt.
In den Augen kannst Du's lesen,
Schweigen haben sie gelernt.

 

Möchten Sie zu diesem Gedicht zeichnen? (zur Veröffentlichung hier)
So sagen Sie Dankeschön