Lyrik von Maria Holschuh

Gedichtetruhe durchsuchen:

 

Abendgedanken

Die Sonne stieg rot hinterm Hügel hinab.
Für mich liegt schon wieder ein Tag im Grab.
Andre Menschen erwarten mit Freude
Sonnenschein, Wärme, ein neues Heute.
In stetigem Wechsel Anfang und Ende,
Hier Nacht, dort Tag, eine ewige Wende.
Die Erde, sie dreht sich seit
viel tausend Jahren.
Wie winzig des einzelnen Lebensgebaren!
Die Nächte kommen, die Tage gehn
Auch dann noch, wenn unsere Spuren verwehn.

 

Möchten Sie zu diesem Gedicht zeichnen? (zur Veröffentlichung hier)
So sagen Sie Dankeschön