Lyrik von Maria Holschuh

Gedichtetruhe durchsuchen:

 

Rose rot

Rose rot, noch sanft verschlossen
Hat der Liebe Tau begossen.
Wenn die Sommerwinde schmeicheln
Freundlich übers Haar mir streicheln

Wünscht mein Herz, Du schönes Kind,
Öffne Deinen Kelch geschwind,
Schließ' Deine Blätter über mir,
Laß mich ruhen so bei Dir.

Duft und Freude sich verschlingen,
Meinen Ängsten Ruhe bringen.
Morgentau und Tränen heiß
Ich im gleichen Kelche weiß.

 

Möchten Sie zu diesem Gedicht zeichnen? (zur Veröffentlichung hier)
So sagen Sie Dankeschön